Angebot für Tourismus
BG
ENG
DE
RU
PL
 
  Über Bulgarien
  Geschichte
  Touristische Information
  Schwarze Meer
  Donau und Vorbalkangebirge
  Stara Planina - Balkangebirge
  Witoschagebirge und Struma
  Rosental und Thrakija
  Rila-und Piringebirge
  Die Rhodopen

  100 Nationale Objects
  Thrakische Schätze
  Bulgarische Klöster
  UNESCO - Denkmäle
  Mineralquelle
  Landtourismus
  Jagd- und angeltourismus
  Ökotourismus

  Sofia
  Warna
  Plowdiw
  Burgas

  Fotoalbum
  Karte des Sites
  Über uns
Warna
Gold Strand, Aladsha-Kloster
Burgas  
Albena, Baltschik, Kranewo
Heilige Konstantin und Elena, Sonnentag
Bereich Warna
Schabla, Russalka, Durankulak, Krapez
Obsor, Bjala, Schkorpilovzi
Nessebar, Pomorie, Ravda
Primorsko, Kiten, Lozenez
Zarevo, Achtopol, Sinemorez

Burgas
Hotels
Restaurants
Kultur
Unterhaltung
Geschäfte
Transport
Бургас Bugras hat eine Bevölkerung von 210 000 Einwohner und liegt 390 km östlich von Sofia am westlichsten Teil der Burgasser Bucht auf einer Halbinsel, die von drei Seen umgeben ist Burgasko-, Atanassovsko- und Mandrensko-Esero. Das Klima ist mit mildem Winter und langem, sonnigem Sommer. Der Strand ist mit dunklen Schwarzsänden. Burgas ist nach Sofia, Plowdiw und Warna die viertgrößte Stadt Bulgariens.

Die ersten Besiedler hier wurden die Thraker. Burgas ist ein Nachfolger der römischen Stadt Deultum, die später den Namen Develt bekam. Es wurde ein Heilzentrum neben den zahlreichen Mineralquellen errichtet. Im Mittelalter wurde die Festung Pirgos erbaut, die seit XVII Jh. den Namen Burgas trägt.

Nach der Befreiung erweiterte sich die Stadt und wurde zum Zentrum der südlichen Schwarzmeerküste mit entwickelten Industrie und Handel. Burgas besitzt einen schönen Meerespark. Sehr interessant sind die Kathedrale "Hl. Hl. Kyrill und Method", die Armenische Kirche, die Katholikenkathedrale, die Kirchen "Hl. Deva Maria" und "Hl. Iwan Rilski

Das Historische Museum beherbergt Abteilungen, die sich auf die ehemaligen Kolonien am Schwarzen Meer, auf die neure Geschichte und Fotos berühmter Persönlichkeiten beziehen. Das Ethnographische Museum besitzt eine reiche Sammlung von traditionen Kostümen und Masken der Kukeri (Relikte alter Fruchtbarkitsrituale), Volkstrachten und Gebrauchsgegenständen. Im Naturkundemuseum belegen zahlreiche Exponate, die geologische Gegebenheiten der Erde, Flora und Fauna vorstellen.

Festivale
April- Festtage der deutschen und österreichischen Musik
Mai und Juni- Internationales Theaterfestival "Die Ära vom Wassermann
Juli- Festival der klassischen Musik zu Ehren des bekanntn Dirigenten Emil Tschakarov
August- Internationales Foklore - Festival
August- Woche der Kinderkunst
September- Musikwettbewerb "Burgas und das Meer"
Dezember- Internationales Tanzturnier

Um den Burgasser-See herum nisten Pelikane, Ibisse und Reiher. Der Mandra-See ist ein wichteges Ornithologiegebiet. Sehr interessant sind die Salinen (Seen zur Salzgewinnung) im Burgasser-See, und einige von ihnen verbreiten sich bis zum Atanassov-See. Auf der Insel "Hl. Anastasia" steht eine gut erhaltene alte Kirche. Das Dorf Kraimorie liegt südlich von Burgas auf der Straße zur allten Festung Pirgos. 15 km von Burgas erstreckt sich der Park "Otmanli", in der Nähe des Kap Tschukalia.

Burgasser Mineral-Bad ist eines der ältesten bulgarischen Mineralquelle Kurort, liegt im grünen Bereich, Weinberge und Obstgärten, der 15 km nordwestlich von Burgas, einer Höhe von 31 m. Das Wasser ist für die Behandlung und Vorbeugung nützlich sein: Erkrankungen des Bewegungsapparates (Gelenkerkrankungen, Hexenschuss, Erholung nach Frakturen der Knochen), periphere Nervensystem (Nervenschmerzen, Nervenentzündungen, pleksitis), chronische gynäkologische Erkrankungen, chronische Gastritis, Nieren-Stein-Krankheit und chronische Pyelonephritis, Gicht, allgemeine Prophylaxe und Stärkung des Kärpers.


Бургас
Бургас
Бургас
Бургас
Бургас

 
2005-2010 BgTourInfo © All Rights Reserved