Angebot für Tourismus
BG
ENG
DE
RU
PL
 
  Über Bulgarien
  Geschichte
  Touristische Information
  Schwarze Meer
  Donau und Vorbalkangebirge
  Stara Planina - Balkangebirge
  Witoschagebirge und Struma
  Rosental und Thrakija
  Rila-und Piringebirge
  Die Rhodopen

  100 Nationale Objects
  Thrakische Schätze
  Bulgarische Klöster
  UNESCO - Denkmäle
  Mineralquelle
  Landtourismus
  Jagd- und angeltourismus
  Ökotourismus

  Sofia
  Warna
  Plovdiv
  Burgas

  Fotoalbum
  Karte des Sites
  Über uns
Wraza, Naturpark "Balkangebirge bei Wraza", Ledenika Höhle
Gabrowo, Etara, Boshenzi, Das Sokolski-Kloster
Montana, Berkowiza, Warschez, Tschiprowzi
Botewgrad, Etropole, Skrawena
Trojan, Das Trojan Kloster, Tscherni Ossam, Oreschak
Nationalpark “Zentral Balkan”, Botew-gipfel
Nationalpark - Museum “Schipka”

Gabrowo (80 000 Einwohner) liegt an beiden Ufern des Flusses Jantra, am Nordhang des zentralen Teils des Balkan. Lage: 220 km nordöstlich von Sofia, 270 km von Warna, fast in der geografischen Mitte Bulgariens. Im Mittelalter entstand die Stadt als strategische Siedlung um die Balkanpässen zu schützen. Der Stadtsgründer Ratscho Kowatscha (der Schmied) beschlug dort die Pferde der Karawanen. Er arbeitete unter großer Weißbuche (auf Bulgarisch "gabar"), die den Namen der Stadt ausgab. Heute erhebt sich das Denkmal von Ratscho - der Schmied mitten im Fluss Jantra. Die Stelle ist nicht zufällig gewählt. Nach einem der zahlreichen Witzen über die sparsamen Gabrower gibt es viel Platz im Fluss und das Denkmal wird keine nützliche Fläche einnehmen.

Die Stadt war ein wichtiges Zentrum in der Nähe der Hauptstadt Tarnowo. Während der türkischen Fremdherrschaft war Gabrovo ein großes Handwerks- und Handelszentrum. 1860 wurde die erste Textilfabrik gegründet. Gabrowo ist ein großes Textilzentrum und bekam den Beinamen "Bulgarisches Manchester". Interessante Sehenswürdigkeiten sind das Historische Museum, das Bildungsmuseum, die Kunstgalerie "Christo Zekow", die Baev- Brücke aus dem 1855, die Kirche "Mariä Himmelfahrt", der Uhrturm u.a..

Das Haus des Humors und der Satire ist einzigartig in der Welt, die Stadt ist die Welthauptstadt des Humors. In ihm sind Exponate der Künstler aus 153 Ländern ausgestellt. Im Haus werden der Humor und die Satire nicht nur gesammelt, sondern auch ausgewertet und popularisiert. Jedes zweite Jahr findet hier die Internationale Bienale des Humors und der Satire statt, Teil der kulturen Maifeierlichkeiten in Gabrovo.

National Museum der bulgarischen Bildung ist in einem Kulturdenkmal des historischen Gebäudes Aprilow Schule untergebracht. Hier, am 2. Januar. 1835 eröffnete die erste bulgarische weltliche Schule. Für die Zwecke der Erstellung der ersten Lehrbücher, Hilfsmittel und Geräte. Von 1872 an der Schule entwickelte sich zu einem vollständigen ersten bulgarischen Schule in unterdrückten Ländern. Seit 1889 nahm er den Namen seines Wohltäter Wasil Aprilow und rief "Aprilowska Schule".

Das unikale ethnografische Freilichtmuseum "Etara" liegt 8 km vom Zentrum Gabrowo, an beiden Ufern des Flusses Siwek. Es stellt die Lebensweise der Bulgaren vor 150 Jahren vor. Authentisch sind die kleinen Kopfsteinpflasterwege mit Gaslampen, die steinernen Brunnen, die Mühlen, der Uhrturm und die alten Häuser, die Handwerksbetriebe. Die Besucher beobachten die Herstellung der Gegenständen, der traditionen Gerichten und Trachten. Man organisiert spezielle Ausbildungen.

Das kleine Dörfchen Boshenzi ist ein Architektur-Historische Reservat, ein Architekturdenkmal der bulgarischen Wiedergeburt mit über 600-jähriger Geschichte. Es liegt an den Ufern des entsprungenden in der Nähe Flusses Boshanka. Nach einer Legende wurde es von der Bojarin Boshana gegründet, die nach der Eroberung der Hauptstadt Weliko Tarnowo von den Türkern ins Balkan fortgelaufen war. Das Dorf formiert seine Architektur im XVII Jh.

Usana liegt unter dem Berg Ispolin auf einer Hühe von 1240 m über dem Meeresspiegel, in der Nähe von der Markierung des geografischen Zentrum Bulgariens. Der Gebirgskurort ist sehr anziehehd mit seiner kristallklaren Bergsluft, Ruhe und mit den Naturschätzen. Er ist ein Anfangspunkt für viele Wanderungen. Usana beherbergt ihre Gäste in warmen und gemütlichen Hotels, Berghütten und Ferienheimen. In der Sommersaison bietet die Gelände ein Schwimmbad, eine Pferdebasis, Waldobst und Pilze an. Im Winter ist es ein Paradiesort für die Skifahrer. Hier verfügt man mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen Pisten, Lifte, Skigarderobe und einen Schlitten mit Pferdegespann.

Das Sokolski-Kloster "Hl. Mariä Himmelfahrt" liegt 15 km südöstlich von Gabrowo. Im Herbst 1832 kam Archimandrit Josif Sokolski, begleitet vom Hieromönch Agapii, in seiner Geburtsstadt zurück. Die beiden wählten die Steinterrasse vor der Sokolova-Höhle zum Ort des neuen Klosters und höhlten die erste Kirche im Kalksteinfels aus. Die Kirche ist klein und holzig, neben ihr wurde ein Holzwohnhaus gebaut. Die Weihe war von Metropolit Ilarion Kritski von Tarnowo am 15 August 1834 getan.

Die heutige Kirche ist aus 1834, aber die Wandmalereien sind aus 1862. Das ganze Kloster mit den Wandmalereien sind unlängst mit Finanzhilfe der Europäischen Union restauriert. Die Ikonostase wurde auch im 1862 von Meistern von Trjavna angefertigt. Man glaubt, dass die Ikone der Gottes Mutter mit dem Jesuskind, angelegen in kleiner Ikonostase auf der linkten Seite der Kirche, wundertätig ist. Ein wertvolles Architekturdenkmal im Hof ist der vom Baumeister Koljo Fitscgeto errichtete Steinbrunnen.

Das Sokolski-Kloster war eng mit dem Befreiungskampf des bulgarischen Volkes verbunden. Im 1865 wurde hier die Fahne der Freischar von Hauptmann Djado Nikola eingeweihlt, und im 1876 war das Kloster Sammelpunkt für die Gabrover Teilnehmer am Aprilaufstand mit Zanko Düstabanow an der Spitze. Im nördlichen Teil des Klosters befindet sich eine Kapelle mit schöner Ikonostase und Ikonen von Jesus Christus und Mutter Gottes mit dem Jesuskind, vom großen Meister Sachari Sograf gemalt.

Gabrovo, Etura, Bojenci, Sokol's Monastery
Gabrovo
Gabrovo
Gabrovo
Etura
Bojenci
Uzana
Sokol's Monastery
 
2005-2010 BgTourInfo © All Rights Reserved