Angebot für Tourismus
BG
ENG
DE
RU
PL
 
  Über Bulgarien
  Geschichte
  Touristische Information
  Schwarze Meer
  Donau und Vorbalkangebirge
  Stara Planina - Balkangebirge
  Witoschagebirge und Struma
  Rosental und Thrakija
  Rila-und Piringebirge
  Die Rhodopen

  100 Nationale Objects
  Thrakische Schätze
  Bulgarische Klöster
  UNESCO - Denkmäle
  Mineralquelle
  Landtourismus
  Jagd- und angeltourismus
  Ökotourismus

  Sofia
  Warna
  Plovdiv
  Burgas

  Fotoalbum
  Karte des Sites
  Über uns
Plowdiw
Pasardshik, Warwara, Batkun-Kloster
Stara Sagora, Nowa Sagora, Tschirpan
Kasanlak
Kalofer, Pawel Banja
Haskowo, Dimitrowgrad, Swilengrad
Karlowo, Banja
Panagjurischte, Streltscha
Koprivstiza, Klisura, Bogdan-gipfel
Sopot  

Koprivstiza (2 600 Einwohner) liegt malerisch am Oberlauf des Topolniza-Flusses, 110 km von Sofia und 80 km von Plowdiw entfernt. Der Ort steht unter Denkmalschutz, er stellt mit seinen über 250 Häusernein riesiges Freilichtmuseum der Architektur dar. Koprivstiza entstand im XIV Jh. Die reiche Siedlung wurde dreimal ausgeraubt und niedergebrannt und wieder erbaut. Die Einwohner von Koprivstiza waren gute Kaufleute. Im XIX Jh. zählte die Bevölkerung bis 12 000 Einwohner. Es wurden schöne geräumige Häuser gebaut, Schulen, Kirchen, Brunnen und Brücken. Im 1837 wurde die erste Schule eröffnet.

Im 1867 gründete Vassil Levski ein Revolutionskomitee. Hier fiel der erste Schuss, der den Beginn des Aprilaufstandes (1876) des bulgarischen Volkes verkündete. Er wurde von Todor Kableschkov ausgerufen, an der Spitze trat Georgi Benkowski, der ebenfalls aus Koprivstiza stammte. Aus der Stadt stammen auch andere bekannte Persönlichkeiten der „Nationalen Wiedergeburt“.

Die Stadt ist Ausgangspunkt für viele Wandertouren. Von hier kann man den höchsten Berg des Sredna-Gora - Gebirges Bogdan (1604 m) ersteigen. Das Oslekov-Haus ist das bekannteste in der Stadt. Im Geburtshaus von Georgi Benkovski sind eine hölzerne Kanone und die Fahne der Freischar ausgestellt. Im Haus des großen bulgarischen Lyrikers Dimtscho Debeljanov verdeutlicht eine Ausstellung sein Leben und Werk. Einen Besuch lohnt auch die Nikola-Kirche und das „Mausoleum – 20. April“.

Hotels in der Stadt

Klisura (1 800 Einwohneris) liegt im Talkessel zwischen Balkangebirge und Sredna Gora, auf der Bahnstraße Sofia – Burgas, 110 km östlich von Sofia. Klisura tritt in die bulgarische Geschichte während des Aprilaufstandes mit Borimetschkata ein, der bei Erprobung der Kirschbaumkanonen mit seiner lauten Stimme die Einwohner des Dorfes vor dem lauten Knallen gewarnt hat. Heute steht er am Stadteingang wie Wächter.

Die Kirche „Heiliger Nikolaus der Wundertäter“, die Häuser Pawurdshiewa und Kosinarowa erinnern immer noch an den blutigen 20. April. 1876, wann Klisura fast vollkommen niedergebrannt wurde. Jedes Jahr findet hier ein Zapfenstreich statt, wo man die Hymne der Stadt „Die tapferen Klisurer“ hören kann. Das erste wiederhergestellte Gebäude nach der Befreiung war das Tschervenakova-Haus. Heute ist drinn das Ethnografische Museum mit einem Laden aus jener Zeit. Das Haus beherbergt auch das einzige in Bulgarien Museum der Kartoffeln. Im Kosinova-Haus wird eine ethnografische Exposition veranstaltet. Das Pawurdshiewa-Haus hat feine Wandmalereien und ein altes Gefäß zum Aufbrühen von Rosen.

In der Nähe des historischen Gebiets „Sli Dol“ befindet sich der Touristenkomlex der Vereinigung bulgarischer Autofahrer. Man bietet Radtouren und Waldpicknick, Spaziergänge mit Pferden und Wandertouren durch den „Zentralbalkan“ Park. Gut markierte Wege und Steige führen bis zur Hütte „Weshen“, zum gleichnamigen Gipfel (2 198 m) und zum Naturreservat „Zaritschina“.

Bogdan-gipfel Namen der legendären Rebellenführer Bogdan und mit seinen 1604 Metern ist der höchste Gipfel in der Sredna gora. Auf allen Seiten von Wald umgeben, fand eine herrliche Aussicht. Am südlichen Fuß des Gipfels hat riesige Felsen mit Moos und Geranien, die als Clover Höhle abgedeckt sind. Unterhalb der Oberkante anschwellenden Flüssen Pyasatschnik, Kriva reka und Luda Jana.







 
2005-2010 BgTourInfo © All Rights Reserved