Angebot für Tourismus
BG
ENG
DE
RU
PL
 
  Über Bulgarien
  Geschichte
  Touristische Information
  Schwarze Meer
  Donau und Vorbalkangebirge
  Stara Planina - Balkangebirge
  Witoschagebirge und Struma
  Rosental und Thrakija
  Rila-und Piringebirge
  Die Rhodopen

  100 Nationale Objects
  Thrakische Schätze
  Bulgarische Klöster
  UNESCO - Denkmäle
  Mineralquelle
  Landtourismus
  Jagd- und angeltourismus
  Ökotourismus

  Sofia
  Warna
  Plovdiv
  Burgas

  Fotoalbum
  Karte des Sites
  Über uns
Wraza, Naturpark "Balkangebirge bei Wraza", Ledenika Höhle
Gabrowo, Etara, Boshenzi, Das Sokolski-Kloster
Montana, Berkowiza, Warschez, Tschiprowzi
Botewgrad, Etropole, Skrawena
Trojan, Das Trojan Kloster, Tscherni Ossam, Oreschak
Nationalpark “Zentral Balkan”, Botew-gipfel
Nationalpark - Museum “Schipka”

Aprilzi ist mit 4 700 Einwohner und liegt 205 km östlich von Sofia. Die Stadt hat eine reiche Geschichte und schöne Natur. Noch im 1812 wurde bei der Kirche eine Einklassenschule, und im 1850 eine weltliche Schule eröffnet. Im 1872 gründete Lewski ein geheimes Revolutionskomitee. Die freiheitsliebenden Leute aus dem Balkan nahmen aktiv am Aprilaufstand teil. Nach 100 Jahre schlossen sich 4 Dörfer - Novo Selo, Vidima, Sla Reka und Ostrez zur Stadt Aprilzi zusammen.

Die Nähe vom Gebirge, die Erholungsheime und Privatunterkünfte in Verbindung mit der Gastfreundschaft der Balkaner sind der größte Reiz der Stadt. Hier ist das Reich der Felsen, die sich von allen Seiten erheben. Für die echten Bergsteiger sind die Wanderungen bis zu den Bergen Botev, Maragidik, Triglav. Hier ist auch das Gebiet "Severen Dshendem" mit dem höchsten Wasserfall Bulgariens Raiskoto Praskalo und dem einzigen im Balkangebirge Fundort der Alpenrose. Das Kloster von Batoschevo ist von XIII Jh. und liegt 20 km von Aprilzi entfernt.

Debnewo beträgt 25 km. Nord-östlich von Trojan, im Tal des Flusses Vidima. In der Mitte des Dorfes sind die Ruinen einer mittelalterlichen Festung in XII Jh. Sie stellte fest, Reste der militärischen Alltag, Handwerk und landwirtschaftliche Geräte, Waffen funktioniert. Es gibt auch eine museale Sammlung mit drei Abteilungen: Archäologie, Ethnographie und Zeitgeschichte.

Das Dorf Schipkowo existiert seit 1630 und liegt im Tal des Flusses Rashdavetz - ein Nebenfluss von Beli Ossam, in der Zone des Nationalparks "Zentral Balkan". Es hat seinen Namen aufgrund der umgehenden Hagebuttensträucher bekommen. Der Kurort "Schipkovoer Mineralbäder" befindet sich in einer Höhe von 700 m über dem Meeresspiegel. Er hat ein gemäßigt kontinentales Klima, reine Natur, hundertjährige Wälder, klare Bergbäche, Felsformationen und Höhlen. Das alles macht Schipkovo als ein gesuchter und besuchter Ort.

Schipkowo ist mit den heilenden Mineralquellen bekannt. Das Mineralwasser hat eine Temperatur von 18î bis 38 îÑ. Die Kurortsiedlung verfügt über zwei Mineralquellen und fünf Sonden. Die Behandlung vollbringt man durch Wassertrinken und Balneobehandlung in einem Zentrum, das täglich 1000 Menschen bedienen kann. In der Gegend gibt es viele touristische Attraktionen, Routen und Öko-Steigen. Auf den Bergmassiven wachsen Heidelbeeren, Brombeeren, wilde Himbeeren, Pilze und Heilpflanzen auf.

Tschiflik liegt oberhalb des Flusses Beli Osam, zwischen den Hügeln des Trojan Balkan. Bei-der untere Teil ist 600 m über dem Meeresspiegel, der höchste ist der Berg "Boba" - 1707 m. Die Kombination von Berg-und Quellwasser ist es ein attraktiver Punkt für den Tourismus als Menschen, wie Wasser-, Unterhaltungs-, und dieser, gern Übergang zu den umliegenden Hütten in der Trojan Balkan.

An der Spitze der Tschiflik ist rasch entwickelnden Komplex in der Nähe des offenen Spa, die den großen gefüllten Freibad mit olympischen Ausmaßen und in vielen - kleine Ferienhäuser. Die Mineral-Wasser-Temperatur von 50 oC. Ort attraktiver Komplex in die umliegenden Hügel, mit frischem Grün und Mineralwasser sind eine einzigartige Kombination von verschiedenen Bedingungen, die nur selten in unseren Resorts. Große Pool-Arbeit ab Mitte Mai bis Ende September.







 
2005-2010 BgTourInfo © All Rights Reserved